Auswärtssieg im Tessin

Das erste Auswärtsspiel in Tessin konnte nach einem 2-1 Rückstand doch noch erfolgreich absolviert werden und die 3 Punkte wurden mit nach Hause genommen.

Telegramm Vedeggio Calcio - FC Kickers Luzern 2:3 (1:)
Tore: 5. Cipolletti 1:0; 15. Aneas 1:1; 54. Castillo 2:1; 62. Fischer 2:2; 78. Condé 3:2 (Penalty)
Kickers Luzern: Beganovic; Kisungu, Glatt, Kokanovic, Kistler; Maumar (87. Zeder), Brzovic, Villiger, Condé (80. Opoku) ; Fischer (70. Sseremba), Aneas.
Vedeggio Calcio: Migliorin, Afonso, Natiello, Marsili, Rossi; Locatelli, Belvedere, Komadina, Comadina (56. Lavorato), Castillo, (76. Russo), Cipolletti.
Verwarnungen: 23. Brzovic, 37. Locatelli, 46. Elia, 76. Condé, 77. Marsili, 92. Opoku

3 Punkte im zweiten Anlauf

Im zweiten Anlauf zu Hause gab es für das neue Trainer-Duo Pour Hayavi Zaseh / Texeira einen Heimsieg und 3 Punkte!
Nach dem Auswärtssieg in Zofingen hat man nun schon 6 Punkte nach 3 Spielen.
Nun geht es am Samstag zum ersten mal in dieser Saison ins Tessin gegen Vedeggio Calcio.


Telegramm FC Kickers Luzern – FC Eschenbach 3:0 (2:0)
Tribschen. – 150 Zuschauer. – SR Laski. –
Tore: 41. Condé (Penalty) 1:0. 43. Maumar 2:0. 46. Coelho 3:0. –
Kickers Luzern: Beganovic; Kisungu, Glatt, Kokanovic, Kistler; Maumar, Brzovic, Villiger, Condé (82. Sseremba); Coelho (86. Zeder), Fischer (72. Aneas).
Eschenbach: Buholzer; Emmenegger, Kurmann, Sager (70. Kameraj), Baumann (61. Curaci), Walker, Duss, Odermatt; Mehicic, Lapcevic (61. Mazoll), Stocker.

Saisonstart

FC Kickers - SC Goldau

Samstag, 17.15 Uhr Stadion Tribschen

Am Samstag startet unsere 1. Mannschaft in die 2. Liga inter Saison 16/17. Die neuen Verantwortlichen Faras Hayavi und Marco Teixeira sowie das Team freuen sich auf das erste Spiel gegen einen Gegner, der mit Sandro Marini ebenfalls einen neuen Trainer erhalten hat.

Unterlag man zum letzten Saisonstart in Goldau trotz gutem Auftritt schlussendlich 0:3, war der 4:3 Sieg im Frühling 16 ein wichtiges Signal im Kampf gegen den Abstieg, der unter der Führung von Zenun Selimi und Yves Keller schlussendlich vor allem dank einer beeindruckenden "Heimserie" auf der Allmend abgewendet werden konnte. 

Bei Kickers gilt es die Abgänge von Gazmend Rama, Ivan Maric, Raffi Huez sowie die schöpferische Pause von Vincenzo Vono zu verkraften, während bei Goldau vor allem der Abgang von Zeno Huser auffällt. Beide Teams aber gehen optimistisch in die neue Saison, da die Kader mit teils jungen Spielern geschickt verstärkt wurden.

Forza Kickers!

 

 

 

neuer Trainer 1. Mannschaft

Faras Pour Hayavi wird ab der Saison 2016/17 Nachfolger von Zenun Selimi als Trainer der 1. Mannschaft des FC Kickers Luzern.

Faras Pour Hayavi hat in den vergangenen 3 Jahren die CCJL A-Junioren des Teams OK (SC Obergeissenstein – FC Kickers) sehr erfolgreich geführt.
Nicht zuletzt die Erfahrung als Ausbildner junger Spieler hat die Vereinsleitung des FC Kickers bewogen, Faras Pour Hayavi das Vertrauen als Verantwortlicher für die 2. Liga Interregional Mannschaft auszusprechen.
Als Assistenztrainer wird ihn der ehemalige Junioren- und Fanionteamspieler des FC Kickers Marco Teixeira unterstützen.

 

Wir wünschen den beiden viel Erfolg!

Forza Kickers!

Team OG Kickers weiterhin dominant

Auch in der Saison 2015/2016 hat das Team OG Kickers, eine Zusammenarbeit der Stadtluzerner Vereine SC Obergeissenstein und FC Kickers Luzern, den Juniorenfussball im IFV-Verbandsgebiet dominiert.

Doppelter Cuperfolg
Nachdem im Vorjahr in allen drei Juniorenkategorien der Cupsieg eingefahren werden konnte, durften die Team OK Mannschaften im 2016 sowohl bei den C-Junioren wie auch bei den A-Junioren die Titelverteidigung feiern. Das Team OK Aa setzte sich im Finale gegen Zug 94 und das Team OK Ca gegen das Team Rottal durch. Das Team OK Ba scheitere bereits im 1/8-Finale gegen das Team Sempachersee und konnte sich somit schon früh ausschliesslich auf die Meisterschaft konzentrieren.

Zweifacher Verbandsmeister
Die Ca-Junioren steigerten sich im Vergleich zur Vorrunde (4. Rang) und schlossen die Rückrunde in der CCJL auf dem sehr guten 2. Platz ab, punktgleich mit dem Meister Team Sempachersee. Mit 20 Strafpunkten (durchschnittlich 1.7 Strafpunkte pro Spiel) handelte man sich auf der Stufe C-Junioren deutlich zu viele Strafpunkte ein. Auch die Ba-Junioren steigerten sich im Vergleich zur Vorrunde. Nachdem man diese auf dem 5. Rang als zweitbeste Innerschweizer Mannschaft abgeschlossen hatte, reichte es in der Rückrunde zum 3. Rang hinter Lugano und Chiasso und somit zum IFV-Verbandsmeistertitel. Den gleichen Erfolg konnten die Aa-Junioren feiern. In der Vorrunde ebenfalls zweitbestes Team aus der Innerschweiz, folgte in der Rückrunde die Krönung zum IFV-Verbandsmeister als Zweitplatzierter der CCJL hinter Chiasso.

Nicht minder erwähnenswert sind die Klassierungen der Ab-, Bb- und Cb-Teams, welche in der 1. respektive 2. Stärkeklasse allesamt den Ligaerhalt erreichten. Dies ist daher wichtig, weil in diesen Mannschaften häufig Spieler des jüngeren Jahrgangs spielen, von denen die talentiertesten in der Folgesaison in die CCJL-Mannschaften nachrücken können.

IFV-Hallenmeister
Bei den offiziellen Hallenmeisterschaften des IFV holte sich diesen Winter das Team OK Ba den Titel, welches sich im Finalspiel gegen den FC Littau in der Verlängerung durchsetzte. Sowohl bei den C- wie auch bei den A-Junioren blieb man in der Zwischenrunde hängen und die beiden Titel aus dem Vorjahr konnten nicht verteidigt werden.

Durchlässigkeit zu Aktivmannschaften
Diese anhaltenden Erfolge sind für beide Clubs, den SC Obergeissenstein wie auch den FC Kickers Luzern, von grosser Bedeutung. Beide Vereine können Jahr für Jahr mehrere eigene Junioren in ihre Fanionteams einbauen. Der FC Kickers Luzern hat diese Saison den Ligaerhalt in der 2. Liga Interregional bewerkstelligt, der SC Obergeissenstein konnte mit vielen jungen Spielern im Kader den sofortigen Wiederaufstieg in die 2. Liga regional feiern. Der Trainer des Team OK Aa und bis anhin Spieler in der 1. Mannschaft des SCOG, Faras Pour Hayavi, wurde nun beim FC Kickers Luzern sogar zum Trainer der 1. Mannschaft ernannt. Eine enge Zusammenarbeit zwischen den Trainern der Aktivmannschaften und der A-Junioren ist ein sehr wichtiger Faktor für eine erfolgreiche Zusammenarbeit.

Viele Team OK Trainer leisten einen massiv höheren Aufwand (3 Trainings pro Woche, Tessinreisen etc.) als mancher Aktivtrainer in der Innerschweiz und dies notabene bei einer deutlich geringeren Entschädigung. Die Erfolge mit den Junioren geben ihnen jedoch die Gewissheit, auf dem richtigen Weg zu sein und sind auch ein sehr schöner Lohn für die geleistete Arbeit.

Feiertag trotz Klatsche

AC Bellinzona - FC Kickers 7:1 (1:1)

Nach vielen guten Auftritten und einer Ausbeute von 17 Punkten musste der FC Kickers im sommerlichen Bellinzona unten durch. Konnte Marco Kistler kurz vor der Pause mit einem sehenswerten Freistoss noch ausgleichen, schaffte es die dezimierte Equipe in der 2. Halbzeit nicht mehr, dem entfesselten Aufsteiger Paroli zu bieten. Nicht vereinfacht wurde die Situation durch die Tatsache, dass der FCK auch ohne Punktgewinn in den letzten beiden Spielen die Liga würde halten können, wenn keine weiteren gelben und roten Karten dazu kämen. 

Da nun aber Willisau gegen Goldau unterlag, kann der FCK im letzten Spiel gegen Ibach noch einmal Vollgas geben und zusammen mit seinen Fans den nach der schwachen Vorrunde kaum mehr erhofften und nun bereits feststehenden Ligaerhalt feiern. 

Forza Kickers!

Shake-Hands vor gut besuchten Rängen

ganz so lustig wurde das Spiel dann doch nicht...

 

 Schlachtenbummler vor dem Spiel

 Insieme...

 Nach dem Spiel ist vor der Feier...

 

 

 

Doppelerfolg für Team OK!

Die C und A Junioren verteidigen ihren Titel und holen sich den IFV Cup Sieg!

Die C-Junioren konnten um die Mittagszeit gegen einen gut organisierten Gegner erst im Elfmeterschiessen den Sieg einfahren. Lang Zeit sah es nicht so aus, als nach 20 Minuten die Rottal Selection mit 1:0 in Führung ging. Jedoch zeigten die C Junioren Moral und erzielten den Ausgleichstreffer in der 69. Minute, welcher dann schlussendlich zum Elfmeterschiessen führte. Dort hatten sie die besseren Nerven und konnten sich im Elfmeterschiessen mit 4:2 durchsetzen!

Die A-Junioren konnten sich am Nachmittag gegen Zug94, in einem ausgeglichenen Spiel, durchsetzen. Nach einer Leistungssteigerung vor und nach der Pause konnten sie mit 2:0 in Führung gehen. Als der Anschlusstreffer von Zug94 fiel wurde es noch einmal spannend. Mit dem 3:1 Schlusstreffer wurde dann der Sieg endgültig besiegelt!


Die C-Junioren Trainer Manuel Haussener, Eduard Tanushi und Emilio Marino konnten ihren ersten Cupsieg feiern!
Die A-Junioren Trainer Faras Pour Hayavi und Florim Zefi konnte ihren Titel vom letzten Jahr verteidigen!

Herzliche Gratulation an alle Trainer und Beteiligten!

Cupsieger C Junioren Cupsieger A Junioren

Doppelfinal bei den Junioren

Die C- und A-Junioren von Team OK stehen im Innerschweizer Cupfinal!

Im Halbfinale setzten sich die C Junioren gegen Emmen United UN15 mit 4:0 durch!
Während die älteren A Junioren sich gegen Team LSC Kriens nur knapp mit 2:1 durchsetzten konnten!

Nun gilt es den Titel in Horw am 26.05.2016 bei beiden Teams zu verteidigen!

Finalspiele:

C Junioren: 11:00 Uhr Rottal Selection - Team OG Kickers // Seefeld 2

A Junioren: 15:15 Uhr Team OG Kickers - Zug 94 // Seefeld 1

Beide Teams freuen sich auf lautstarke Unterstützung!

HOPP OK!

Neuer Rollrasen

Der Rasen ist da!
Lange musste gewartet werden bis es auf Tribschen wieder grün aussah.
Die Schwab Rollrasen Gmbh aus dem oberbayerischen Waidhofen hat den neuen Kickers-Rasen verlegt.
Michael Dörfler hat während zwei Tagen Aufnahmen gemacht wie die Verlegung des Rollrasen gemacht wurden.

Wichtiger Sieg im Abstiegskampf

Ein ganz wichtiger Sieg im Abstiegskampf, welcher unsere Mannschaft über den Strich hievt!

FC Eschenbach - FC Kickers Luzern 2:3 (0:1)

Telegramm

Weiherhus, Eschenbach, 150 Zuschauer

Tore: 42. Kistler (Penalty) 0:1, 55. Villiger 0:2, 62. Stocker 1:2, 80. Manuel 1:3, 90. Mehicic 2:3

FC Kickers: Megaro; Glatt, Kistler, Rama, Aneas, Villiger, Kisungu, Fischer (75. Peric), Manuel (83. Maric), Presas, Nunes Coelho

FC Eschenbach: Grünig; Kurmann (70. Frank), Felder, Cicoria (83. Sandro Zimmermann), Mazoll, Duss, Stocker, Mehicic, Ulrich, Marco Zimmermann, Kameraj (70. Stauber)

Verwarnungen: 33. Nunes (Gelb); 51. Fischer (Gelb); 62. Zimmermann Marco (Gelb); 71. Felder (Gelb); 84. Brzovic (Gelb), 90.+  Megaro (Gelb).

Lust auf Kickers?

  • Abc Druck
  • Abl
  • Arnet Treuhand
  • Avia
  • Groovedan
  • Metro Boutique
  • Ochsner Sport
  • Sandvik
  • Stadt Luzern
  • Swisslos
  • Unterlachenhof
  • Emmi