Team 3 – Geglückter Auftakt

Mit dem Heimspiel gegen den FC Nottwil ging es Ende August endlich los für die dritte Mannschaft des FC Kickers. Eine lange und durchaus anstrengende Vorbereitung liegt hinter der im Sommer neu formierten Truppe. Reichte die Zeit aber, sich zu finden und eine schlagkräftige Truppe zu bilden? Dem Trainer Gowrythasan Kaneshalingam nach auf jeden Fall. Dieser forderte zum Saisonstart nämlich nichts anderes als einen Sieg. Notabene ohne selber anwesend zu sein. So musste kurzerhand Assistenzcoach Lukas Z‘berg als Chefstratege einspringen und das Team auf den ersten Ernstkampf einstimmen.


Scheinbar wählte Z‘berg die richtigen Worte. Das Heimteam startete gut in die Partie. Die Zweikämpfe wurden angenommen, die Positionen richtig bezogen und die Pässe genau gespielt. Nach gut einer Viertelstunde konnte Claudio Soldati eine gelungene Passstafette mit dem 1:0 krönen. Das Selbstvertrauen schien nach dem Führungstreffer noch grösser zu werden. Der Gegner aus Nottwil liess man kaum zu Chancen kommen, generierte aber selber immer wieder gefährliche Situationen. Ein Steilpass aus der Mitte schickte erneut Soldati auf die Reise, welcher den Nottwiler Tormann ohne Probleme ein zweites Mal bezwingen konnte. Wer nun denkt, die Gäste hätten aus den beiden Toren gelernt, irrt. Aus Nottwiler Sicht stand man auch nach dem zweiten Treffer oft zu weit vom Gegner entfernt. Soldati wusste dies zu nutzen und markierte noch vor der Pause den dritten Treffer für die Kickers und landete somit einen lupenreinen Hattrick. Für die Stadtluzerner kam es kurz vor der Pause noch besser, als erneut Soldati auch zum 4:0 einnetzen konnte. Ein Halbzeit, welche in die Geschichte der Kickers 3 eingehen wird.

Weit davon entfernt waren die zweiten 45 Minuten. Der sicher geglaubte Sieg lies den Schlendrian Einzug halten. Das Deckungsspiel wurde nachlässig, die Konzentration liess nach und Nottwil kam besser ins Spiel. Torhüter Radovan Garic wähnte sich gegen Ende der Partie in einem Schusstraining. Angriff um Angriff konnte nur noch durch ihn abgewehrt werden. In der 75. Minute war dann aber auch Garic geschlagen und Nottwil die Null im Resultat los. Die Nachlässigkeit bei einer sicheren Führung ist bei den Kickers keine Neuerscheinung. Zu diesem Schluss kam man bereits in den Testspielen. Gegen den FC Nottwil konnte man sich eine nachlässige Halbzeit leisten und am Ende trotzdem 4:1 gewinne. Ob dies im ersten Auswärtsspiel gegen Ebikon auch reichen wird? Die Kickers täten gut daran, beim Gastspiel in der Agglomeration über die gesamte Spieldauer konzentriert zu arbeiten. Doch bis dahin darf man stolz auf den gelungenen Start und vierfach Torschützen Soldati sein.

FC Kickers III – FC Nottwil 4:1 (4:0)

Aufstellung: Garic, Dörig, Wehrle, Bürgisser, O.Fäh, Stutz, Chea (64‘ Montes), Rüedi, Z’berg (46‘ Schneider), Galliker, Soldati (46‘ L.Fäh)

Tore: 1:0 / 2:0 / 3:0 / 4:0 Soldati

von Lukas Zberg

Lust auf Kickers?

  • Abc Druck
  • Abl
  • Arnet Treuhand
  • Avia
  • Groovedan
  • Metro Boutique
  • Ochsner Sport
  • Sandvik
  • Stadt Luzern
  • Swisslos
  • Unterlachenhof
  • Emmi